Main Capital unterstützt Alfa bei der Übernahme von Joliv, um einen führenden e-Health-Player auf dem schwedischen Pflegemarkt zu schaffen

Press releases
Main Capital Partners
15/06/2020

Alfa übernimmt mit dem Mehrheitsgesellschafter Main Capital das schwedische  e-Health Unternehmen Joliv und bildet damit einen führenden SaaS-Konzern im schwedischen Gesundheitssektor. Die Kombination schafft ein One-Stop-Shop-Angebot für den schwedischen Pflegemarkt, das Pflegeanbietern und Gemeinden hilft, die Qualität der Pflege weiter zu verbessern.

Joliv wurde 1999 gegründet und hat seinen Sitz in Västerås, Schweden. Das Unternehmen bietet in über 40 Gemeinden und Regionen eine Reihe von elektronischen Gesundheitsdienstleistungen für über 120 Kunden, hauptsächlich auf dem Altenpflegemarkt, an. Joliv hat ein breites Portfolio innovativer IT-Lösungen, die zu einem sicheren und qualitätsgesicherten Arbeitsplatz und reduziertem Administrationsbedarf für Pflegefachkräfte und mehr Zeit für persönliche Betreuung von Patienten, beitragen. Jolivs Kernprodukt ist Mobil OMSORG, eine SaaS-Lösung, die eine qualitativ hochwertige Planung und Unterstützung für die Heim-, Alten-, und Sozialbetreuung ermöglicht.

Durch die Kombination mit Alfa entsteht eine führende Softwaregruppe im Gesundheitssektor, die über 500 schwedische Gesundheitseinrichtungen bedient, darunter gemeinsame Kunden wie Attendo und Ambea. Das gemeinsame Produktangebot schafft ein One-Stop-Shop-Angebot auf dem schwedischen Pflegemarkt, das Mehrwert schafft und die Effizienz der täglichen Pflegeprozesse steigert. Dies unterstützt Gesundheitsdienstleister im digitalen Übergang des Gesundheitssektors und bei der Bewältigung des Kostendrucks aufgrund einer alternden Bevölkerung.

Alfa verfolgt eine organische Wachstumsstrategie, die durch strategische Kombinationen ergänzt wird. Die Kombinationen zielen darauf ab, einen führenden Gesundheitsdienstleister auf dem nordischen Pflegemarkt zu schaffen. Main baut auf seinen Erfahrungen auf diesem Markt mit Investitionen wie Enovation, SDB Group, RVC und Regas auf.

Albert Winter (Geschäftsführer der Alfa Group): „Die Kombination mit Joliv schafft Mehrwert und Möglichkeiten für unseren gemeinsamen Kundenstamm und stärkt unsere Positionierung auf dem Markt als umfassender strategischer Softwarepartner. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Joliv eine innovative und erfolgreiche Zukunft aufzubauen. ”

Christian Strömblad (Vorstandsvorsitzender von Joliv): „Ich freue mich darauf, gemeinsam ein noch stärkeres Team aufzubauen, in dem Joliv mit seiner erfolgreichen Strategie fortsetzen kann eine führende Marke im Gesundheitssektor zu werden und die Digitalisierungsreise unserer Kunden mit großartigen Produkten und Dienstleistungen zu unterstützen. Joliv spielt mit seiner zielgerichteten Kultur, herausragenden Produkten, Fachwissen und der Fähigkeit, die Sprache unserer Kunden zu sprechen, eine wichtige Rolle, um dies mit unseren neuen Partnern zu erreichen. “

Charly Zwemstra (Managing Partner Main Capital): „Durch die Kombination von Joliv und Alfa entsteht ein führender Softwareanbieter auf dem schwedischen Gesundheitsmarkt. Das kombinierte Angebot ermöglicht es, den Endkunden einen weiteren nachhaltigen und strategischen Wert zu verleihen. Zusammen mit dem gemeinsamen Managementteam des Alfa Konzerns werden wir weiter daran arbeiten, den Kunden einen Mehrwert zu bieten, indem wir das Produktangebot sowohl organisch als auch durch strategische Kombinationen erweitern und weiterentwickeln. ”

Über Alfa

Alfa wurde 1998 gegründet und hat seinen Sitz in Malmö, Schweden. Der Konzern ist ein anerkanntes e-Health Softwareunternehmen, das Lösungen für öffentliche und private Gesundheitsdienstleister in ganz Schweden anbietet. Die Kunden reichen von Gemeinden und Sozial-/Geriatrie-/Jugendbetreuern bis hin zu Bezirken, Allgemeinärzten, Zahnärzten und öffentlichen Einrichtungen. Das breite Angebot von Alfa umfasst sowohl vollständige Informationssysteme als auch Nischenprodukte wie Lösungen für Journalführung, elektronische Rezepte, Medikamentenmanagement und Pflegeplanung.

Über Joliv

Joliv wurde 1999 gegründet und hat seinen Sitz in Västerås, Schweden. Das Unternehmen bietet in über 40 Gemeinden und Regionen, eine Reihe von elektronischen Gesundheitsdienstleistungen für über 120 Kunden, hauptsächlich auf dem Altenpflegemarkt, an. Joliv hat ein breites Portfolio innovativer IT-Lösungen, die zu einem sicheren und qualitätsgesicherten Arbeitsplatz und reduziertem Administrationsbedarf für Pflegefachkräfte und damit mehr Zeit für persönliche Betreuung von Patienten, beitragen. Jolivs Kernprodukt ist Mobil OMSORG, eine SaaS-Lösung, die eine qualitativ hochwertige Planung und Unterstützung für die Heim-, Alten-, und Sozialbetreuung ermöglicht.

Über Main Capital Partners

Main Capital Partners ist ein strategischer Investor mit einem exklusiven Fokus auf den Softwaresektor in den Regionen Benelux, DACH und Skandinavien. Main hat einen langfristigen Anlagehorizont, der sich auf erfolgreiche Partnerschaften mit Managementteams konzentriert, mit dem Ziel, gemeinsam größere Softwaregruppen aufzubauen. Main verwaltet ein Vermögen von rund 1 Milliarde Euro für Investitionen in etablierte und wachsende Softwareunternehmen. Ein erfahrenes Team von Fachleuten verwaltet diese strategischen Investmentfonds von Büros in Den Haag, Düsseldorf und Stockholm aus.

Das aktuelle Portfolio von Main Capital Partners umfasst schnell wachsende Software- und SaaS-Softwareunternehmen wie

Alfa (SE, Gesundheitswesen), WoodWing (Marketingautomatisierung), Exxellence Groep (Regierungssoftware), Optimizers (Supply Chain Software), Assessio (SE, HR & Talent Management), GBtec (DE, Prozessautomatisierung / Workflow-Management) / GRC), Onventis (DE, Beschaffungs- und Finanzmanagement), HYPE Innovation (DE, Innovation) Cleversoft (DE, GRC für Finanzdienste), Enovation (Gesundheitswesen), SDB Groep (Gesundheitswesen), Jobrouter (DE, Prozessautomatisierung), GOconnectIT (GEO ICT), Inergy (Regierungssoftware), MUIS Software (Administrations – und Finanzmanagement), Artegic (DE, Marketingautomation), OBI4wan (Kundendienst und Chatbot Plattform), b + m Informatik (DE, Finanzsoftware), ChainPoint (Supply-Chain tracking) and RVC (Gesundheitswesen). Darüber hinaus ist Main Capital am Managed Hosting-Anbieter Denit beteiligt. Erfolgreiche ehemalige Unternehmen sind: Connexys (HR-Software), Roxit (Regierungssoftware), Axxerion (Facility-Management-Software) und Ymor (APM-Software). Axxerion (facility management software), Ymor (APM software) and Onguard (credit management).

Hinweis für Redakteure:

Der Herausgeber dieser Pressemitteilung ist Main Capital. Für mehr Information kontaktieren Sie bitte:

Charly Zwemstra (Managing Partner)
Main Capital Partners BV, Paleisstraat 6, 2514 JA, Den Haag
Tel: +31 (0) 70 324 3433 / +31 (0) 6 512 77 805
charly@main.nl
www.main.nl

Kontakt für Redakteure in den Nordischen Regionen:

Wessel Ploegmakers (Sr. Investment Manager & co-head Nordics)
Main Capital Partners Nordics AB, Västra Järnvägsgatan 3, 111 64 Stockholm
+46 (0)73 261 17 00 / +46 (0) 8 121 55 620
wessel@maincapital.se

www.maincapital.se

 

Similar articles

Main Capital verkauft Mehrheitsbeteiligung an RVC Medical IT an die Nexus AG

...

30/09/2020
Fenne Bijl
Weiterlesen

Die von Main Capital Partners unterstützte cleversoft group erwirbt BusinessForensics B.V., um ihre Position als marktführender Regtech-Anbieter in Zentraleuropa zu stärken

...

30/09/2020
Eva
Weiterlesen

Main Capital beteiligt sich an deutschem E-Government Software-Spezialisten MACH AG

...

15/09/2020
Eva
Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein, um die aktuellesten Software News von Main Capital Partners zu erhalten.