Main erwirbt Mehrheitsbeteiligung an ID-Verifizierungsspezialist ReadID

Main Capital Partners gibt heute den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an InnoValor bekannt.

Persberichten
Press releases
Main Capital Partners
15/02/2022

Main Capital Partners („Main“) gibt heute den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an InnoValor bekannt. InnoValor ist der Erfinder von ReadID, dem weltweit führenden Anbieter von mobiler Identitätsüberprüfungssoftware auf Basis der Near Field Communication-Technologie („NFC“).

ReadID trägt zur Verbesserung der Sicherheit und zur Verringerung von Betrug weltweit bei, indem es eine innovative Verifizierungstechnologie einsetzt, die NFC-Chips in Ausweisdokumenten liest. Sie ermöglicht die einfache Überprüfung von Personalausweisen und Reisepässen mit einem Smartphone, z. B. beim Onboarding neuer Bankkunden oder an Grenzkontrollstellen.

InnoValor ist die zweite Plattforminvestition aus dem Main Capital VII-Fonds, der im Oktober 2021 mit einer harten Obergrenze von 1 Mrd. EUR geschlossen wurde. Dieser Flaggschiff-Fonds zielt auf Mehrheitsinvestitionen in etablierte Softwareunternehmen mit einem Unternehmenswert von 25 bis 250 Mio. EUR ab. Bei den Investitionen kann es sich sowohl um Ersatzkapital als auch um Wachstumskapital für Add-on-Strategien und Wachstum im Allgemeinen handeln.

Sicherste und genaueste Methode der Identitätsüberprüfung

Die Identitätsüberprüfung mittels NFC-Technologie ist weithin bekannt als die sicherste und genaueste Methode zur Überprüfung von Identitätsdokumenten mit der höchsten Konversion. Im Gegensatz zu Technologien wie der optischen Überprüfung ist die ReadID-Technologie vollständig automatisiert, indem das Smartphone zum Lesen und Überprüfen der Daten aus dem Chip im Dokument eingesetzt wird. In Kombination mit der Gesichtsverifikation ist es nahezu unmöglich, einen Identitätsbetrug zu begehen.

InnoValor gilt als Pionier im Bereich der Remote-Identitätsüberprüfung und war der erste, der die NFC-App weltweit einführte, als er ReadID 2014 für Android und 2019 für iPhone auf den Markt brachte. Die Technologie ist weltweit skalierbar, weil sie auf weithin akzeptierten Standards wie ICAO basiert.

ReadID ist bereits in mehr als 18 Ländern bei Banken, Finanzinstituten, Regierungen, Grenzkontrollbehörden, Vertrauensdiensten für elektronische Identifizierung und digitale Signaturen („eIDAS“) und vielen anderen aktiv. Zu den Kunden gehören unter anderem das britische Innenministerium, Rabobank, ING, itsme, SK ID solutions und die ASB Bank.

Weltweit größtes digitales Onboarding-Programm zur Identifizierung von Einwanderern

Seit April 2019 nutzt das britische Innenministerium die ReadID-Technologie für sein EU-Einwanderungsprogramm, um die Identität von Staatsangehörigen des Europäischen Wirtschaftsraums, die im Vereinigten Königreich leben, zu bestätigen, wenn sie einen britischen Einwanderungsstatus beantragen. Seitdem wurden mehr als 6 Millionen Anträge bearbeitet, was dieses Programm zum weltweit größten und erfolgreichsten digitalen Onboarding-Einwanderungsprogramm mit Fernidentitätsprüfung macht.

Starker Partner für weltweites Wachstum

Maarten Wegdam, CEO und Mitbegründer von ReadID, sagte: „Wir sind begeistert, unsere Kräfte mit Main zu bündeln. Wir haben uns für Main als Partner entschieden, weil sie einen bodenständigen Ansatz und einen offenen Dialog pflegen. Wir vertrauen darauf, dass wir gemeinsam den Wachstumskurs unseres Unternehmens stärken und beschleunigen können.“ 

Wil Janssen, CMO und Mitbegründer von ReadID, fügte hinzu:

Starke Ambitionen brauchen einen starken Partner. Mit der Erfahrung und dem umfangreichen Netzwerk von Main können wir schneller international expandieren, indem wir weitere regionale Niederlassungen eröffnen und unsere Produktpalette durch die Aufnahme weiterer relevanter Partner ausbauen. Unser Ziel ist es, in naher Zukunft ein komplettes Angebot an sicheren Hightech-Identitätsprüfungsmethoden anzubieten.“

Fokus auf F&E im wachstumsstarken Softwarebereich

„Main verfügt durch seine derzeitigen Portfolio-Unternehmen Pointsharp (Schweden), Sivis (Deutschland) und Oribi (Niederlande) über umfangreiche Erfahrungen auf dem breiten Markt für Identitäts- und Zugangsmanagement.“ Durch die Investition in ReadID steigt Main nun auch in das angrenzende Segment der Identitätsüberprüfung ein, das durch die Notwendigkeit der Digitalisierung im Zuge der Covid-19-Pandemie ein schnelles Wachstum erfährt. Das erwartete Wachstum in diesem Segment liegt bei 30 – 40 % pro Jahr bis 2027.

Charly Zwemstra, Managing Partner von Main, kommentierte:

„ReadID hat bereits große Meilensteine in der Entwicklung einer erstklassigen Produkttechnologie und durch die Gewinnung einer starken Gruppe von hochkarätigen Kunden erreicht. Wir wollen ihnen helfen, in neue Regionen zu expandieren und ihre Position in diesem schnell wachsenden Produktmarkt zu stärken, indem wir unsere Erfahrung und unser Netzwerk einbringen. Ein wichtiger Teil der Strategie besteht darin, mehr in die Produktentwicklung sowie in die Stärkung der Marketing- und Vertriebsprozesse zu investieren, Niederlassungen in neuen Regionen zu eröffnen und das Partnernetz zu stärken. Darüber hinaus wird eine selektive Buy-and-Build-Strategie geprüft, um das Produktangebot zu erweitern.“ 

ReadID / InnoValor

InnoValor entwickelt die Software ReadID, die es Nutzern ermöglicht, Identitätsdokumente wie Reisepass, Personalausweis und Führerschein mit Hilfe von NFC auf dem Smartphone zu überprüfen. ReadID ist ursprünglich ein Softwareprodukt des Forschungs- und Beratungsunternehmens InnoValor. Das 2013 gegründete Unternehmen hat über 40 Mitarbeiter, die von ihrem Büro in Enschede aus einen internationalen Kundenstamm betreuen. InnoValor arbeitet als Orchestrator eng mit führenden Anbietern biometrischer Technologie (Gesichtserkennung) zusammen, um den Kunden eine End-to-End-Lösung anbieten zu können. ReadID hat bewiesen, dass es mit über 2.600 Smartphone-Modellen funktioniert. ReadID ist ISO27001 & 27701 zertifiziert, SOC Typ 2 konform und hat die eIDAS Module der Zertifizierung High & Qualified Trust Service Providers.

Main Capital Partners

Main Capital Partners ist ein führender Software-Investor in den Benelux-Ländern, der DACH-Region und den nordischen Ländern. Main hat fast 20 Jahre Erfahrung in der Stärkung von Softwareunternehmen und arbeitet als strategischer Partner eng mit den Managementteams seiner Portfoliounternehmen zusammen, um nachhaltiges Wachstum zu erzielen und exzellente Softwaregruppen aufzubauen. Main beschäftigt über 45 Mitarbeiter und hat Büros in Den Haag, Stockholm und Düsseldorf. Im Oktober 2021 hat Main über 2,2 Milliarden Euro verwaltet und in mehr als 120 Softwareunternehmen investiert. Diese Unternehmen schaffen Arbeitsplätze für rund 4.000 Mitarbeiter.

Similar articles

Die transformative, weitreichende Wirkung des deutschen Softwaremarktes

Die Zahlen deuten darauf hin, dass die deutsche Softwareindustrie trotz der aktuellen weltweiten Wir...

01/12/2022
Esmee Knijff
Weiterlesen

Main erwirbt dänischen Personalmanagement Software Anbieter TimePlan

Main is proud to announce the acquisition of a majority stake in TimePlan Software A/S, a leading pr...

22/11/2022
Fenne Bijl
Weiterlesen

Fortsetzung des profitablen Wachstums in der Software-Landschaft der Benelux-Länder

In den letzten zehn Jahren sind die Softwareunternehmen in den Benelux-Ländern immer profitabler ge...

18/11/2022
Esmee Knijff
Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein, um die aktuellesten Software News von Main Capital Partners zu erhalten.

reCAPTCHA erforderlich.